Bündnis “Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)” verurteilt jüngsten rassistischen Übergriff

Das Bündnis “Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)” verurteilt den jüngsten rassistischen Übergriff von Frankfurter_innen auf Geflüchtete und fordert alle Bürger_innen dieser Stadt auf, jeden Tag aufs Neue für eine Kultur der Menschlichkeit einzustehen. „Bündnis “Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)” verurteilt jüngsten
rassistischen Übergriff“
weiterlesen

PM zum Rassistischen Übergriff am 23.05.16

Zu dem Rassistischen Übergriff erklärt das Bündnis Kein Ort für Nazis:
“Wir verurteilen den rassistischen Übergriff auf das Schärfste und Solidarisieren uns mit den Betroffen.” So Jan Augustyniak für das Bündnis Kein Ort für Nazis.
“Wir sollten mit Offenheit und einer Willkommenskultur auf die neuen Bürger*innen unserer Stadt zugehen, anstatt ihnen mit Hetze und Gewalt zu begegnen. Dafür sollte eine demokratische Zivilgesellschaft einstehen.“ so Jan Augustyniak weiter.

Mehr als 250 Menschen protestierten gegen erneuten flüchtlingsfeindlichen Aufmarsch in Frankfurt (Oder)

### Mehr als 250 Menschen protestierten gegen erneuten flüchtlingsfeindlichen Aufmarsch in Frankfurt (Oder) ### 120 Rassist*innen liefen nahezu ungestört von der Innenstadt zum Bahnhof ### mehrere Blockadeversuche wurden durch aggressives Verhalten der Polizei unterbunden ###

Rund 200 Menschen folgten dem Aufruf des Bündnisses sich auf dem
Rathausplatz mit Geflüchteten zu solidarisieren. Zahlreiche Vertreter*innen von Stadt und Zivilgesellschaft riefen in Redebeiträgen die Frankfurter Bevölkerung dazu auf, sich stark gegen Rassismus zu machen.
„Mehr als 250 Menschen protestierten gegen erneuten flüchtlingsfeindlichen Aufmarsch in Frankfurt (Oder)“ weiterlesen

Am 20.02. gemeinsam für Solidarität mit Geflüchteten

image

Das Bündnis „Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)“ lädt alle Bürger*innen ein, sich am 20.02.2016 ab 14 Uhr auf dem Rathausvorplatz mit Geflüchteten zu
solidarisieren. Die gemeinsam mit der Stadt Frankfurt (Oder) organisierte Kundgebung wird mit Musik, Kulturprogramm und Redner*innen ein Zeichen gegen Rassismus setzen und um ein Willkommen für Geflüchtete
werben. „Am 20.02. gemeinsam für Solidarität mit Geflüchteten“ weiterlesen

Am 20. Februar Rassismus entgegentreten!

Rassistische Hetze geht auch im neuen Jahr weiter / Bündnis „Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)“ ruft zu Protesten für eine Willkommenskultur und Inklusion auf

Die rassistische Gruppierung „Frankfurt/Oder wehrt sich“ ruft zum wiederholten Mal dazu auf, am 20. Februar gegen alles, was in ihren Augen „fremd“ und „nicht-deutsch“ ist, zu demonstrieren. Mittlerweile sollte klar sein, dass es sich bei deren Anhänger*innen um Rassist*innen und Nazis handelt. Sie wollen ihren Aufmarsch um 15:00 Uhr am Rathaus beginnen und dann durch Frankfurt ziehen. Das Bündnis „Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)“ ruft zu einer Gegenkundgebung um 14 Uhr auf dem Rathausvorplatz auf.

„Am 20. Februar Rassismus entgegentreten!“ weiterlesen

Wehret den Anfängen

Die inzwi­schen sechste Ver­samm­lung der rech­ten Grup­pie­rung „Frankfurt/Oder wehrt sich“ fand am Sonn­tag, den 01.11.2015 in Frank­furt (Oder) statt. Nach den sin­ken­den Teilnehmer*innenzahlen der letz­ten Ver­an­stal­tun­gen konnte die neo­na­zis­ti­sche Grup­pie­rung etwa 100 Neo­na­zis und soge­nannte „Wutbürger*innen“ aus Frank­furt (Oder) und andern­orts um sich scha­ren. „Wehret den Anfängen“ weiterlesen

Bündnis „Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)“ ruft zu Protesten gegen flüchtlingsfeindliche Demonstration am 01.11.2015 in Frankfurt (Oder) auf

Die bereits sechste Versammlung der neonazistischen Gruppierung „Frankfurt/Oder wehrt sich“ soll am 01.11.2015 als Demonstration am Stadion starten. Daher ruft das Bündnis „Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)“ zu vielfältigen Gegenprotesten an dem Tag auf. Am „Oderturm“ findet ab 14:00 Uhr eine Kundgebung mit einem bunten Programm statt. „Mit Hetze und Hass wollen die Neonazis am 01.11.2015 wieder auf die Straße gehen. In Anbetracht der flüchtlingsfeindlichen Stimmungsmache bundesweit dürfen wir nicht müde werden uns gegen rechte Aufmärsche stark zu machen. Wir wünschen uns einen starken Protest am 01.11.2015“ so Janek Lassau Sprecher des Bündnis „Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)“. „Bündnis „Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)“ ruft zu Protesten gegen flüchtlingsfeindliche Demonstration am 01.11.2015 in Frankfurt (Oder) auf“ weiterlesen

Neonazis gehen erneut auf die Straße

Webbanner2
Neonazistische Demonstration für den 1.11.2015 angekündigt :: Bündnis “Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)” ruft zu Protesten auf

Die rassistische Gruppierung „Frankfurt/Oder wehrt sich“ will bereits zum sechsten Mal in diesem Jahr gegen Geflüchtete in Frankfurt (Oder) hetzen. Auch trotz sinkender Teilnehmer*innenzahl, die auf ihrem Tief am 03.10.2015 mit etwa 50 Neonazis ankam, scheint die Motivation des harten Kerns ungebrochen. Unterstützt werden die lokalen Neonazis durch professionelle Kader der neonazistischen Partei der III. Weg.
Eine Demonstration soll vom Stadion aus in die Stadt führen. Ein naheliegendes Ziel könnte die geplante Außenstelle der Erstaufnahmeeinrichtung am Karl-Ritter-Platz sein. Flyer der neonazistischen Gruppe zeigen den Karl-Ritter-Platz im Hintergrund. Daher hat diese Demonstration für die Neonazis einen symbolischen Charakter. „Neonazis gehen erneut auf die Straße“ weiterlesen

Nazis in den Schatten gestellt

### 100 Menschen solidarisieren sich in Frankfurt (Oder) mit Geflüchteten und demonstrieren gegen Rassismus ### Redner*innen formulieren deutliche Kritik an der Verschärfung des Asylrechts ###

Am heutigen Samstag, den 3. Oktober demonstrierten am Frankfurter Bahnhof gut 100 Bürger*innen gegen eine fast zeitgleich stattfindende Kundgebung der brandenburgischen Neonaziszene. Das Bündnisses „Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder), bestehend aus zivilgesellschaftlichen
Akteur*innen, hatte unter dem Motto „Grenzenlose Solidarität statt deutscher Mob“ dazu aufgerufen, die rassistische und neonazistische Hetze der Asylfeind*innen nicht unwidersprochen zu lassen. „Nazis in den Schatten gestellt“ weiterlesen

“Nazis vertreiben, Flüchtlinge bleiben!” Kundgebung für grenzenlose Solidarität am 3.10. ab 10:00 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz

Bereits zum fünften Mal dieses Jahr wollen rassistische Gruppierungn am “Tag der deutschen Einheit” ihren Hass auf die Straße tragen. In der Vergangenheit wurden große Erfolge mit Blockaden von solch rassistischen und neonazistischen Aufmärschen erzielt. Aller Orts trauen sich Rassist*innen mittlerweile, unverhohlen gegen Geflüchtete und Andersdenkende zu hetzen. Weitere Teile der Bevölkerung versuchen hingegen, ihre menschenfeindliche Ideologie mit einem bürgerlichen Deckmantel zu kaschieren. Das Bündnis “Kein Ort für Nazis in Frankfurt
Oder” ruft alle Frankfurt*innen guten Willens auf, sich diesen Samstag ab 10 Uhr an einer antirassistischen Solidaritäts-Kungebung auf dem Bahnhofsvorplatz zu beteiligen. „“Nazis vertreiben, Flüchtlinge bleiben!”
Kundgebung für grenzenlose Solidarität am 3.10. ab 10:00 Uhr auf dem
Bahnhofsvorplatz“
weiterlesen