Aufruf: Seebrücke-Demonstration „Schaffen wir sichere Häfen!“ 18.05.2019

Menschenrechte verteidigen! Gegen die Kriminalisierung der Seenotrettung!

Seebrücke-Demonstration „Schaffen wir sichere Häfen!“

Samstag, 18. Mai 2019,
15.00 Uhr Bahnhofsplatz, Frankfurt (Oder)

Aufruf:

Nach internationalem und nationalem Seerecht ist jede*r Schiffsführer*in auf hoher See innerhalb der Möglichkeiten dazu verpflichtet, unabhängig von Status, Nationalität und Umständen, in welchen sich Hilfesuchende befinden, bei Seenot unverzüglich Hilfe zu leisten, wenn er/sie über eine Notsituation informiert wird. Die Bewegung SEEBRÜCKE hat sich Ende Juni 2018 gegründet, als das Rettungsschiff „Lifeline“ mit 234 Menschen an Bord tagelang auf hoher See ausharren musste und in keinem europäischen Hafen anlegen konnte. Zu diesem Zeitpunkt hatten bereits mehrere Städte und Länder angeboten, die Menschen von der „Lifeline“ aufzunehmen. „Aufruf: Seebrücke-Demonstration „Schaffen wir sichere Häfen!“ 18.05.2019“ weiterlesen

Iuventa – Der Film am 6.12.18 im fforst

Sonderscreening in Kooperation mit Utopia e.V. und dem Bündnis “Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)” im verbuendungshaus fforst, Forststr 3-4, 15230 Frankfurt (Oder), in Anwesenheit von Jugend Rettet am 6. Dezember 2018

INHALT
Eine Gruppe junger engagierter Menschen gründet im Herbst 2015 in Berlin die Initiative JUGEND RETTET. Über eine Crowdfunding-Kampagne kaufen sie einen umgebauten Fischkutter und taufen ihn auf den Namen „Iuventa“. Im darauffolgenden Jahr startet ihr Schiff zu seiner ersten Mission und schließt sich den Schiffen verschiedener NGOs, der italienischen Küstenwache sowie der Marine an. „Iuventa – Der Film am 6.12.18 im fforst“ weiterlesen

Aufruf: Keine Willkommenskultur für die AfD!

Protest gegen den Landesparteitag am 8. April in Frankfurt (Oder)

Das Bündnis „Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)“ ruft zum Protest gegen den Landesparteitag der Brandenburgischen AfD am Samstag, den 8. April in der Oderstadt auf. Mit einer Kundgebung ab 10 Uhr an der Brandenburghalle (Stendaler Str. / Kieler Str.), dem Tagungsort der AfD, wollen wir ein deutliches Zeichen gegen Rechtspopulismus setzen. „Aufruf: Keine Willkommenskultur für die AfD!“ weiterlesen

Grenzenlose Solidarität statt grenzüberschreitender Rassismus!

Das Bündnis „Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)“ ruft zu einer Kundgebung am Samstag, dem 3. September 2016, 14.00 Uhr, am Grenzübergang Słubicer Straße auf. Alle Akteur*innen aus Stadt und Zivilgesellschaft sind dazu eingeladen, sich gemeinsam, lautstark und vielfältig gegen Rassismus zu positionieren. Anlass ist eine zeitgleich angekündigte grenzüberschreitende Demonstration der neonazistischen Gruppierung „Frankfurt/Oder wehrt sich“, auf der deutsche und polnische Rassist*innen erstmals gemeinsam für eine Grenzschließung und gegen Geflüchtete marschieren wollen. Das Bündnis „Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)“ steht aktiv für die Errungenschaft offener Grenzen ein und solidarisiert sich mit Geflüchteten und anderen Betroffenen von rassistischer und menschenverachtender Hetze und Gewalt – egal ob in Deutschland, Polen oder anderswo auf der Welt. „Grenzenlose Solidarität statt grenzüberschreitender Rassismus!“ weiterlesen

Das Problem heißt Rassismus – Solidarität mit Betroffenen rechter Gewalt

Instagram_03062016Kundgebung am Freitag, dem 03.06.2016 um 16:30 Uhr am Lichtspieltheater der Jugend

Aufruf

Das Bündnis „Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)“ ruft alle Bürger*innen dazu auf, sich bei einer Kundgebung am Freitag, dem 3. Juni, 16:30 Uhr, mit Betroffenen rechter Gewalt zu solidarisieren. Wir stehen an der Seite der Betroffenen. Rassismus und rechte Gewalt darf nicht unwidersprochen bleiben! „Das Problem heißt Rassismus – Solidarität mit Betroffenen rechter Gewalt“ weiterlesen

Am 20.02. gemeinsam für Solidarität mit Geflüchteten

image

Das Bündnis „Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)“ lädt alle Bürger*innen ein, sich am 20.02.2016 ab 14 Uhr auf dem Rathausvorplatz mit Geflüchteten zu
solidarisieren. Die gemeinsam mit der Stadt Frankfurt (Oder) organisierte Kundgebung wird mit Musik, Kulturprogramm und Redner*innen ein Zeichen gegen Rassismus setzen und um ein Willkommen für Geflüchtete
werben. „Am 20.02. gemeinsam für Solidarität mit Geflüchteten“ weiterlesen

AfD: Nationalismus gegen den Zerfall

Im Rahmen ihrer »Herbstoffensive« plant die AfD eine große Saalveranstaltung am 28. Oktober in Frankfurt (Oder). Zunächst nannte
sie die Brandenburghalle (3.100 Plätze) als Veranstaltungsort, nun bewirbt sie die benachbarte Oderlandhalle (1.500 Plätze). Als Zugpferd bietet die rechte Partei ihren Landeschef und Bundesvize Alexander Gauland auf. »Asylchaos beenden. Rechtsstaat wiederherstellen.« lautet das Thema der Veranstaltung. Und es ist das einzige Thema, das die AfD noch bedient, nachdem die Euro-Gegner und Wirtschaftsliberalen um Bernd Lucke entmachtet wurden und die Partei verließen.

„AfD: Nationalismus gegen den Zerfall“ weiterlesen