Das Problem heißt Rassismus – Solidarität mit Betroffenen rechter Gewalt

Instagram_03062016Kundgebung am Freitag, dem 03.06.2016 um 16:30 Uhr am Lichtspieltheater der Jugend

Aufruf

Das Bündnis „Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)“ ruft alle Bürger*innen dazu auf, sich bei einer Kundgebung am Freitag, dem 3. Juni, 16:30 Uhr, mit Betroffenen rechter Gewalt zu solidarisieren. Wir stehen an der Seite der Betroffenen. Rassismus und rechte Gewalt darf nicht unwidersprochen bleiben! „Das Problem heißt Rassismus – Solidarität mit Betroffenen rechter Gewalt“ weiterlesen

Am 20.02. gemeinsam für Solidarität mit Geflüchteten

image

Das Bündnis „Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)“ lädt alle Bürger*innen ein, sich am 20.02.2016 ab 14 Uhr auf dem Rathausvorplatz mit Geflüchteten zu
solidarisieren. Die gemeinsam mit der Stadt Frankfurt (Oder) organisierte Kundgebung wird mit Musik, Kulturprogramm und Redner*innen ein Zeichen gegen Rassismus setzen und um ein Willkommen für Geflüchtete
werben. „Am 20.02. gemeinsam für Solidarität mit Geflüchteten“ weiterlesen

AfD: Nationalismus gegen den Zerfall

Im Rahmen ihrer »Herbstoffensive« plant die AfD eine große Saalveranstaltung am 28. Oktober in Frankfurt (Oder). Zunächst nannte
sie die Brandenburghalle (3.100 Plätze) als Veranstaltungsort, nun bewirbt sie die benachbarte Oderlandhalle (1.500 Plätze). Als Zugpferd bietet die rechte Partei ihren Landeschef und Bundesvize Alexander Gauland auf. »Asylchaos beenden. Rechtsstaat wiederherstellen.« lautet das Thema der Veranstaltung. Und es ist das einzige Thema, das die AfD noch bedient, nachdem die Euro-Gegner und Wirtschaftsliberalen um Bernd Lucke entmachtet wurden und die Partei verließen.

„AfD: Nationalismus gegen den Zerfall“ weiterlesen

rbb-online.de: Neonazis scheitern an Gegendemonstranten

In sozialen Netzwerken hatten sie den großen Protest angekündigt, mit einer Welle von Demos an verschiedenen Orten wollten Neonazis in Brandenburg gleichzeitig Stärke demonstrieren. Doch wie die Beispiele in Nauen und Frankfurt (Oder) zeigen, verpufften ihre Aktionen gegenüber den Gegenveranstaltungen der Bürger.

Zum Videobeitrag gehts hier:
https://www.rbb-online.de/politik/beitrag/av7/nazidemos-und-gegenprotest-nauen-ffo.html

Protest gegen neonazistische Kundgebung morgen in Eisenhüttenstadt

Wenn wir über den Frankfurter Tellerrand hinaus blicken, dann sehen wir, dass Antifaschist*innen aller Couleur in anderen Kommunen natürlich auch mit rechter und neonazistischer Hetze zu kämpfen haben. Das Bündnis hat sich, wie beispielsweise am vergangenen Sonntag in Beeskow, immer wieder mit Protesten andernorts solidarisiert.
„Protest gegen neonazistische Kundgebung morgen in Eisenhüttenstadt“ weiterlesen

Nicht nur in Frankfurt: Rassistische Kundgebung in Brieskow-Finkenheerd am 18.7.

An die Organisator_innen des Integrationsfestes in Brieskow-Finkenheerd:

Der Landkreis Oder-Spree will künftig auch in der Gemeinde Brieskow-Finkenheerd Flüchtlinge unterbringen und prompt wird eine Kundgebung gegen Flüchtlinge in der Nachbarschaft angekündigt. „Finkenheerd wehrt sich“ lautet das Motto der Veranstaltung am 18.7., die wohl von Personen aus neonazistischen Kreisen organisiert wird. „Nicht nur in Frankfurt: Rassistische Kundgebung in Brieskow-Finkenheerd am 18.7.“ weiterlesen

Veranstaltungsankündigung: Antirassistische Kundgebung am 25.07.2015 auf dem Platz der Republik

Am 25.07.2015 plant die rassistische Gruppierung „Frankfurt/Oder wehrt sich“ ihre bereits vierte Versammlung in diesem Jahr. Der Hetze gegen Geflüchtete stellt sich das Bündnis „Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)“ entschieden entgegen.
„Veranstaltungsankündigung: Antirassistische Kundgebung am 25.07.2015 auf dem Platz der Republik“ weiterlesen

Bündnis „Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)“ ruft zu antirassistischen Gegenprotesten am 25.07.2015 auf

Ob in Freital, Meißen oder auch in Frankfurt (Oder), es wird von Rassist*innen gegen Geflüchtete mittels Ressentiments auf Facebook und auf der Straße gehetzt. In der
Oderstadt soll am 25.07.015 bereits der vierte neonazistische Aufmarsch von der Gruppierung „Frankfurt/Oder wehrt sich!“ in diesem Jahr stattfinden. Dieser richtet sich gegen Geflüchtete und insbesondere gegen die geplante Geflüchtetenunterkunft am Karl-Ritter-Platz.
Zu den Teilnehmer*innen der vergangenen Aufmärsche gehörten stadt- und landesweit bekannte Neonazis. Auch wenn ihre Zahl bei den letzten Aufmärschen bei unter hundert lag, ist das mobilisierte Klientel ist jedoch gewaltbereit und hat ein geschlossenes rechtes Weltbild. „Bündnis „Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)“ ruft zu antirassistischen Gegenprotesten am 25.07.2015 auf“ weiterlesen