Protest gegen neonazistische Kundgebung morgen in Eisenhüttenstadt

Wenn wir über den Frankfurter Tellerrand hinaus blicken, dann sehen wir, dass Antifaschist*innen aller Couleur in anderen Kommunen natürlich auch mit rechter und neonazistischer Hetze zu kämpfen haben. Das Bündnis hat sich, wie beispielsweise am vergangenen Sonntag in Beeskow, immer wieder mit Protesten andernorts solidarisiert.
„Protest gegen neonazistische Kundgebung morgen in Eisenhüttenstadt“ weiterlesen

Nicht nur in Frankfurt: Rassistische Kundgebung in Brieskow-Finkenheerd am 18.7.

An die Organisator_innen des Integrationsfestes in Brieskow-Finkenheerd:

Der Landkreis Oder-Spree will künftig auch in der Gemeinde Brieskow-Finkenheerd Flüchtlinge unterbringen und prompt wird eine Kundgebung gegen Flüchtlinge in der Nachbarschaft angekündigt. „Finkenheerd wehrt sich“ lautet das Motto der Veranstaltung am 18.7., die wohl von Personen aus neonazistischen Kreisen organisiert wird. „Nicht nur in Frankfurt: Rassistische Kundgebung in Brieskow-Finkenheerd am 18.7.“ weiterlesen

Veranstaltungsankündigung: Antirassistische Kundgebung am 25.07.2015 auf dem Platz der Republik

Am 25.07.2015 plant die rassistische Gruppierung „Frankfurt/Oder wehrt sich“ ihre bereits vierte Versammlung in diesem Jahr. Der Hetze gegen Geflüchtete stellt sich das Bündnis „Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)“ entschieden entgegen.
„Veranstaltungsankündigung: Antirassistische Kundgebung am 25.07.2015 auf dem Platz der Republik“ weiterlesen

Bündnis „Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)“ ruft zu antirassistischen Gegenprotesten am 25.07.2015 auf

Ob in Freital, Meißen oder auch in Frankfurt (Oder), es wird von Rassist*innen gegen Geflüchtete mittels Ressentiments auf Facebook und auf der Straße gehetzt. In der
Oderstadt soll am 25.07.015 bereits der vierte neonazistische Aufmarsch von der Gruppierung „Frankfurt/Oder wehrt sich!“ in diesem Jahr stattfinden. Dieser richtet sich gegen Geflüchtete und insbesondere gegen die geplante Geflüchtetenunterkunft am Karl-Ritter-Platz.
Zu den Teilnehmer*innen der vergangenen Aufmärsche gehörten stadt- und landesweit bekannte Neonazis. Auch wenn ihre Zahl bei den letzten Aufmärschen bei unter hundert lag, ist das mobilisierte Klientel ist jedoch gewaltbereit und hat ein geschlossenes rechtes Weltbild. „Bündnis „Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)“ ruft zu antirassistischen Gegenprotesten am 25.07.2015 auf“ weiterlesen

Zentrale Kundgebung verlegt

254_300_250Der Ort der zentralen Kundgebung des Bündnisses „Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)“ wurde aufgrund von polizeilichen Auflagen verlegt zum „Platz der Republik“ gegenüber der Haltestelle Zentrum.
Kommt alle! Nur mit eurer Unterstützung können wir es schaffen den Aufmarsch der Rassist*innen zu verhindern.

Wann: 25.04.2015, 9 Uhr
Wo: „Platz der Republik“ (gegenüber Haltestelle Zentrum)

Für Menschen die aus Berlin anreisen gibt es einen Zugtreffpunkt.

Wann: 25.04.2015, 8 Uhr
Wo: Ostkreuz, S3 Richtung Erkner

Wichtige Nummern und twitter, die nur an dem Tag erreichbar sein werden für euch. ( Bei der EA Nummer kann man Leute melden welche in Gewahrsam genommen wurden, um die sich dann weiter gekümmert wird. Beim Info-Telefon kann man sich über die aktuelle Situation informieren.)

EA: 0152-18901380
Info-Telefon: 0152-18901440
twitter: ‪#‎ffo_nazifrei‬

Wir hoffen, dass wir es wieder schaffen, viele zu sein und somit den Aufmarsch der Rassist*Innen zu verhindern.

Alle weiter Infos zum Tag findet ihr hier.

Spendenaufruf

Proteste gegen flüchtlingsfeindliche und rassistische Versammlungen benötigen nicht nur viel organisatorischen Aufwand im voraus, sondern auch finanzielle Unterstützung. Wer sich vorstellen kann dem Bündnis auch finanziell zur Seite zu stehen, der kann an das unten stehende Konto überweisen (Verwendungszweck beachten!).
Spendenquittungen können bei Bedarf ausgestellt werden. „Spendenaufruf“ weiterlesen

Solidarität mit Geflüchteten – Das Bündnis „Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)“ ruft zu Protesten auf

Die rassistische Gruppierung „Frankfurt/Oder wehrt sich“ plant am 25.04.2015 einen flüchtlingsfeindlichen Aufmarsch durch die Stadt durchzuführen. Bereits zum dritten Mal in diesem Jahr wollen sie ihre rassistische Hetze auf die Straße tragen. Das Bündnis „Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)“ wird sich wie in der Vergangenheit den Rassist*innen in den Weg stellen.„Blockaden sind seit Jahren ein erprobtes Mittel antifaschistischen Protests gegen neonazistische Aufmärsche. Die Frankfurter Zivilgesellschaft hat mittels Blockaden schon mehrere Aufmärsche ver- bzw. behindert“ so Janek Lassau für das Bündnis.
„Solidarität mit Geflüchteten –
Das Bündnis „Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)“ ruft zu Protesten auf“
weiterlesen

Aufruf des Bündnis “Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)”

Immer wieder tragen Rassist*innen und Neonazis ihre menschenverachtende Hetze auf die Straße – auch in Frankfurt (Oder). Das Bündnis „Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)“ ruft dazu auf, sich dem entgegenzustellen. Wir solidarisieren uns mit Geflüchteten und anderen Betroffenen von rassistischer Hetze und Gewalt.
„Aufruf des Bündnis “Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)”“ weiterlesen

Breites gesellschaftliches Bündnis präsentiert am Samstag ein weltoffenes Frankfurt

Zentrale Veranstaltungen gegen Rechten-Aufmarsch auf dem Bahnhofsvorplatz und am Holzmarkt

Als Reaktion auf eine für den kommenden Samstag, 14. Februar, angekündigte Kundgebung einer rechten Gruppierung in Frankfurt (Oder) haben sich die Bündnisse „Buntes Frankfurt“, „Kein Ort für Nazis“ und „Vielfalt statt Einfalt“ zusammengeschlossen und mehrere Gegenveranstaltungen organisiert. „Breites gesellschaftliches Bündnis präsentiert am Samstag ein weltoffenes Frankfurt“ weiterlesen